Die Insel Giglio

DAS JUWEL des TOSKANISCHEN ARCIPELS. Der Küstenumfang beträgt 27 km und ist zum größten Teil felsig. Die Ausnahme bilden nur die wenigen Stellen, wo sich der Strand von Campese und einige kleine Strände befinden, die auf der östlichen Seite der Insel liegen (Arenella, Cannelle und Caldane). Giglio Porto befindet sich an der Ostküste der Insel und ist Anlegeplatz für die Wasserfahrzeuge und die Fähren, die aus Porto Santo Stefano und aus Talamone kommen. Eine Kreuzfahrt nach Giglio ist ein Muss für alle Gäste, die ihren Aufenthalt in der Maremma unvergesslich gestalten wollen.

Die Siedlung bestand ursprünglich aus Fischerhäusern und liegt rund um den Hafen. Charakteristisch sind die Strandpromenade und die Straßen, die auf die Piazza della Dogana führen, die als Aushängeschild der Insel gilt. Kleine Restaurants auf Holzpfahlbauten und Läden mit örtlichen Handwerksartikeln gibt es hier. Die Insel stößt auf großes Interesse bei Unterwassersportlern und ist einer der beliebtesten Orte für Taucher in Italien.

Die Insel ist einerseits wegen der unkomplizierten Tauchmöglichkeiten bekannt, andererseits wegen der wunderschönen gorgonie rosse (Paramuricea clavata), die in mehr als 35 Meter Tiefe zu sehen sind. Hier gibt es eine reiche Meeresfauna mit vielen seltenen Arten, wie beispielsweise die Seesterne, die auch stelle gorgone genannt werden.

Vedi anche

Back
Video
Foto Tour
Copyright ©2017 Country Resort Le Due Ruote - web agency: Kalimero.it